Willkommen auf Pelzkuh.de
Hier finden sich Neuigkeiten rund um interessante Themen aus der (Computer-)Technik und den Pelzkuh.de Development Server. Zugriff gibt es über die Trac Links.

Androids Update-Problem - Lösungen in Sicht?

So haben sich nun verschiedene neue Windows-ARMe unter die Äste des weit verzweigten und immer noch wachstumsträchtigen Tablet-Markts gemischt. Ob freilich deswegen nun die Verkaufszahlen von Windows-Tablet nach oben schnellen ist fraglich. In der momentanen Market Share hat Microsoft zumindest einiges auf die arrivierten Kräfte aufzuholen.
Versuchen wir von den Platformen, die nun am Markt sind, eine Stärken-/Schwächenanalyse:

  • iOS: Mobilgeräte und Desktoprechner harmonieren prächtig, Updates gibt es regelmäßig und die Softwareauswahl ist top - wenn man sich damit abfinden kann, alles beim Apfel zu kaufen. Alle, die neben Tempomat und Einparkhilfe demnächst eine automatische Höchstgeschwindigkeitsüberwachung lieben und dem lieben Navi sowieso auf's Wort folgen und vor lauter Prestige-Hype gar nicht mehr auf die Idee kommen, andere Pfade zumindest zu versuchen, können das gerne tun - für mich liegen Einfachheit und selbstgewählte Entmüdigung hier allzu nahe beieinander. Unternehmensethische Fragen gar nicht betrachtet. Punkt.
  • Android: Mobilgeräte und Desktoprechner harmonieren über diverse Synchronisationssoftware (falls man sich nicht bedenkenlos GoogleDrive anvertrauen will) im Zweifel erst, wenn man den richtigen ADB-Treiber gefunden hat. Außer bei den Nexus-Geräten kann sich der aber auch schon mal in missliebiger Software der Installer des Hardwareherstellers verstecken. Wohl dem der danach noch weiß, was jetzt wieder alles an Software auf der Festplatte gelandet ist. Die Softwareauswahl steht der von Apple in nichts nach, dazu kommt mit der Amazon-Kindle-App der ganze Bestand des Online-Giganten - für alle Androids! Der große Pferdefuß ist aber sicher die Updatepolitik. Updates gibt es schwupps für alle Apps - und das OS hinkt hinterher; manchmal Monate, mitunter ist von vornherein klar, dass es hier nichts Neues gibt. Jedem vernünftigen User ist es dabei doch herzlich egal, dass er die tollen Icecream Sandwich oder Jelly Beans-Funktionen nicht nutzen kann - es geht darum, dass, ähnlich zu den LTS-Versionen gängiger Betriebssystem für wenigstens zwei Jahre Sicherheits-Updates für die installierte Betriebssystem-Version eintrudeln. Man stelle sich vor: Microsoft gibt keine Patches für Windows 7 mehr heraus, sondern verlangt von den Hardware-Herstellern einen Kraftakt, um die komplette Plattform samt installierter Anwendungen (wieso hat sich eigentlich "Apps" so durchgesetzt, dass sie nun auch unter Android so heißen?) innerhalb von sechs Monaten auf Windows 8 zu hieven?
  • Tja, was bringt nun Windows 8 (RT)? Das App-Angebot ist aufgrund der geringen Verbreitung noch mau, manche Geräte unterstützen offensichtlich überhaupt keine kabelgebundene Synchronisation (auch in der Cloud liegen- unabhängig von Anbieter Einfachheit und selbstgewählte Entmüdigung seehr nahe beieinander; wer würde schon sein Auto jemandem anvertrauen, der einem verspricht, er werde es kostenlos bei sich unterstellen und morgen zur gewünschten Zeit gerne wieder übergeben...). Ausgerechnet bei den Updates könnte es spannend werden, zumindest bei oben bereits verlinktem ASUS Vivo kommen plötzlich mit den Windows 8-System-Updates auch App-Updates mit! Warum ging das gleich noch mal nur, falls Microsoft ein Unternehmen kauft (Skype 5.10 kam schon brav über Microsoft Updates)?
Fassen wir zusammen:

Kriterium
iOS
Android
Windows 8
Apps
++
++
o
Synchronisation
(++)
(++)
(+)
Updates
++
-
++
Offenheit
-
++
o

Was bleibt? Optimale Lösung weiterhin händeringend gesucht! Ob sich wohl durch die gut gepflegten Update-Repositories von debianbasierten Betriebssystemen Lösungen schaffen lassen? Meldungen, dass sich nun Ubuntu auf dem neuen Nexus 7 installieren lässt, machen hier zumindest Hoffnung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten